Hau ab du Angst! — abgesagt :(

2 Auf­füh­run­gen für Schul­klas­sen. Lei­der auf­grund der Beschrän­kun­gen zur Coro­na-Ein­däm­mung abgesagt 🙁

Hau ab du Angst! — abgesagt :(

Auf­füh­rung für Eltern und inter­es­sier­te Erwach­se­ne; lei­der auf­grund der Beschrän­kun­gen zur Coro­na-Ein­däm­mung abgesagt 🙁

Hau ab du Angst! — abgesagt :(

2 Auf­füh­run­gen für Schul­klas­sen; lei­der auf­grund der Beschrän­kun­gen zur Coro­na-Ein­däm­mung abgesagt 🙁

Lotte, frech und unerschrocken

begeg­net im Wald dem fah­ren­den Musi­kan­ten, Walt­her von der Vogel­ka­cke, ver­fres­sen und mäßig musi­ka­lisch. Bei­de sind auf dem Weg zum Schloss von Lot­tes Onkel, dem Rit­ter Doppelherz.


Weil angeb­lich im Wald ein böser Räu­ber Grab­bel­fin­ger sein Unwe­sen treibt, darf Lot­te das Schloss nicht mehr allei­ne ver­las­sen. Ihr passt das über­haupt nicht: Lot­te glaubt nicht an die­sen Räu­ber­quatsch.
Eines nachts jedoch bekommt Lot­te unheim­li­chen Besuch: jemand fasst sie an. Es ist eklig, und Lot­te hat Angst.
Als sie Onkel Dop­pel­herz davon erzählt, erklärt ihr der, dass das ein Traum gewe­sen sein muss. Auch der Musi­kant will ihr nicht glau­ben: schließ­lich kann ja nie­mand Frem­des unbe­merkt ins Schloss kom­men …
Zum Glück ist da noch die Fröschin, die sich im Brun­nen ver­steckt, damit kei­ner ihre Frosch­schen­kel ver­speist. Sie glaubt Lot­te, auch wenn die kei­ne Lust hat, sie zur Prin­zes­sin zu küs­sen. Die bei­den hecken einen Plan aus…