Seit 1991 bie­tet das Hil­des­hei­mer Thea­ter Spring­ins­feld leben­di­ges eman­zi­pa­to­ri­sches Kin­der­thea­ter zur Prä­ven­ti­on von sexu­el­lem Miss­brauch: Thea­ter, das Kin­der trotz des schwie­ri­gen The­mas anspricht, das sie lachen, mit­füh­len und mit­fie­bern lässt.


Über mei­nen Kör­per bestim­me ich

Inklu­si­ves Thea­ter­pro­gramm in zwei Tei­len zur Prä­ven­ti­on von sexua­li­sier­ter Gewalt.
Für Men­schen mit Behinderung


Von Gefühlen, Geheimnissen und Mut

In der Ent­wick­lung von Kin­dern spielt kör­per­li­che Nähe eine wich­ti­ge Rol­le. Umar­men, strei­cheln, kuscheln – all das tut gut und stärkt das Selbst­ver­trau­en. Was aber, wenn Erwach­se­ne das Ver­trau­en der Kin­der und deren Bedürf­nis nach Nähe ausnutzen?

Gemein­sam mit den Kin­dern erfor­schen wir: Wie kann ich „nein“ sagen? War­um darf ich Geheim­nis­se manch­mal eben doch wei­ter­erzäh­len? Wo bekom­me ich Hil­fe, wenn ich sie brauche?

Klas­sen­zim­mer­thea­ter in drei Tei­len zur Prä­ven­ti­on von sexu­el­lem Miss­brauch.
Für 3. und 4. Klassen


Der klei­ne Klas­si­ker erzählt die Geschich­te von Lot­te, einem auf­ge­weck­ten Mäd­chen, das wie jedes Jahr in den Feri­en ihren Onkel auf sei­nem Schloss besucht. Doch die­ses Jahr wird alles anders …

In einer leben­di­gen Mischung aus Mär­chen­ele­men­ten und rea­lis­ti­schen Bezie­hungs­mus­tern, mit der Span­nung einer Detek­tiv­ge­schich­te und auf­ge­lo­ckert durch Songs und Sze­nen-Musik bie­tet „Hau ab du Angst!“ einen unmit­tel­ba­ren Zugang zu allen wesent­li­chen Aspek­ten aktu­el­ler Prä­ven­ti­ons­an­sät­ze.
Für Klas­sen 1 bis 5